Kitz.Live close
Kitz.LiveWetter Wettervorschau
  • Heute 17°

    Anfangs wenig Wolken, aber tagsüber wechselhaft mit einigen Regenschauern.

  • Morgen 19°

    Den ganzen Tag bleibt es unbeständig mit zeitweiligen Regenschauern.

Schnee- & Pistenstatus Webcams
  • geöffnete Lifte 4
  • geöffnete Skipisten 3
  • Snow
    Tal (Piste) 0 cm
  • Snow
    Berg 60 cm

Paula Lamberg

In vielen Sportarten haben sich Frauen längst emanzipiert. Sie spielen Fußball, boxen und heben Gewichte. Im Skispringen verläuft der Kampf um die Anerkennung durch die Sportverbände erstaunlich zäh.


Die Gräfin Paula von Lamberg wagte sich bereits 1911 in Kitzbühel auf die Schanze. Sie trug ein langes Kleid und sprang 22 Meter – die erste offiziell gemessene Weite einer Frau. Wegen der enormen Weiten, die sie mit wehenden Röcken erzielte, war sie international als die „fliegende Gräfin“ bekannt.

Die Kitzbüheler Gräfin Paula von Lamberg gehörte zu den ersten großen Kitzbüheler Nachwuchstalenten auf der Sprungschanze und gilt als Pionierin des Skispringens der Damen in Mitteleuropa. Sie wurde am 21. September 1887 auf Schloss Lebenberg in Kitzbühel geboren und starb am 4. September 1927 in Berchtesgaden. Paula von Lamberg war die Tochter des Hugo Anton Emil Reichsgrafen von Lamberg, Freiherrn auf Ortenegg und Ottenstein (* 1853 Žichovice, † 1913 Kitzbühel), und der Giulietta Contessa Brunetti (1857–1941).

Der Damen-Weltrekord liegt heute bei 200 Metern – aufgestellt von der Österreicherin Daniela Iraschko.

Vor diesem Flug mussten die Springerinnen Vorurteile der Funktionäre überwinden. Helmut Weinbuch, Trainer im Deutschen Skiverband, hielt die weibliche Wirbelsäule für zu schwach, um die Landung zu überstehen. Gian-Franco Kasper, der Generalsekretär des Internationalen Skiverbandes, machte sich Sorgen um die Gebärmutter, die unter der Wucht des Aufsprungs leiden könnte.
 

Schnellbuchung

booking
Kitz.Hotline +43 5356 66660

Kitzbühel TV - Das Fernsehen aus Kitzbühel

weltweit aus der Weltstadt des Sports.

Details