Kitz.Live close
LiveWetter Wettervorschau
  • Heute 17°

    Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.

  • Morgen 13°

    Anfangs noch aufgelockert, bald aber Eintrübung und aufkommender Regen.

Schnee- & Pistenstatus Webcams
  • geöffnete Lifte 8
  • geöffnete Skipisten 0
  • Snow
    Tal (Piste) 0 cm
  • Snow
    Berg 0 cm

Trailrunning

SPEKTAKULÄRE ROUTEN IN EINZIGARTIGER BERGKULISSE

Charme & Flair. Natur & Kultur. Kulinarik & Lifestyle. Kitzbühel ist und bleibt legendär für seine unvergleichliche Vielfalt. Ob am weltberühmten Hahnenkamm oder auf den bunten Almwiesen des Kitzbüheler Horns, Kitzbühel hat an 365 Tagen im Jahr mehr zu bieten. Laufend etwas Neues entdecken, können Bergläufer und Trailrunner auf den spektakulären Routen vor der einzigartigen Bergkulisse der Kitzbüheler Alpen. 12 selektive Strecken führen die Läufer an atemberaubende Schauplätze und präsentieren die Region in ihrer unverfälschten Schönheit.
 

Karstweg

Eine schöne, kurz und lohnende Runde ist der Karstweg am Kitzbüheler Horn. Mit der Gondel geht’s gemütlich zum Start beim Alpenhaus. Von hier führen wenige Meter auf Asphalt zum Einstieg in den Karstweg, der auf wunderschönen, geschmeidigen Trails verläuft und gut beschildert ist. Zum Schluss kehrt man wieder zum Alpenhaus zurück. Ein ideale Runde auch für Einsteiger die auch einmal Höhenluft schnuppern wollen.

Streckenlänge: 4,4 km  -  210 HM↑  -  leicht

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

Gschwandbaum Trail

Der Trail am Gschwandbaum bzw. im Bereich Malern, gibt dem Läufer neue Blickwinkel auf Kitzbühel frei.

Streckenlänge: 9,1 km  -  674 HM↑  -  leicht

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

 


 

Alter Seidlalm Weg

Die Seidlalm ist einer der berühmten Punkte in Kitzbühel, immerhin ist hier der Geburtsort des Skiweltcups. Startpunkt ist die Talstation der Hahnenkammbahn. Von hier geht es zu Beginn über Asphalt ins Hausbergtal. Bei einer Gabelung halten wir uns links. Hier folgen wir dem Wegweiser Richtung Einsiedelei. Erst über eine Asphalt-, dann Schotterstraße und dann über einen kurzen, steilen Trail. Bei der Einsiedelei kann man gut einkehren und den Blick über Kitzbühel schweifen lassen. Von dort laufen wir beim Schranken die Forststraße rechts und halten uns an den Wegweisern zur Seidlalm. Nur zu Beginn geht´s über die Forststraße, dann auf einen Trail. Von der Seidlalm zurück in die Stadt laufen wir über den Streif-Wanderweg bis zur Talstation.

Streckenlänge: 9,5 km  -  856 HM↑  -  leicht

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

Rechegg Variante

Eine besonders spannende Variante auf den Hahnenkamm führt über Rechegg. Der Start erfolgt bei der Bergstation und es geht Richtung Hausbergtal. Wir halten uns rechts bis wir nach ein paar hundert Metern Asphalt auf eine Schotterstraße kommen. Von dort geht es gerade weiter, bis links ein Wegweiser zur Einsiedele/Hahnenkamm führt. Von da an geht’s über traumhafte Trails. Wir halten uns immer an die Wegweiser Richtung Rechegg. Bei einer Abzweigung kann man sich mit frischem Hahnenkamm-Quellwasser an einem Trog erfrischen. Der zweite Teil ist technisch etwas anspruchsvoller und man sollte schon Trittsicherheit mitbringen. Doch es loht sich, denn dieser Trail ist wirklich ein Geheimtipp. Ziel des Trails ist Hochkitzbühel und das Starthaus der Streif. Über die kann man dann auch runter laufen, oder die Gondel wählen.

Streckenlänge: 4,7 km  -  1.659 HM↑  -  mittel

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

Streif Vertikal

Die gefährliste Rennstrecke der Welt erlaufen vom Zielhang bis zum Starthaus.
Ohne die Streif gelaufen zu sein, darf man aus Kitzbühel nicht abreisen. Der Streif Vertical gehört schlichtweg zum Pflichtprogramm. Und ist sowohl anspruchsvoll als auch schön. Man muss aber schon ein gutes Stück Kondition mitbringen. Los geht´s bei der Talstation der Hahnenkammbahn wo es kurz über Asphalt ins Hausbergtal geht. Wir halten uns immer recht bis zur Abzweigung in Richtung Streif und folgen dann der Streif auf teilweise steilen Trails. Bei der Seidlalm lohnt es sich einzukehren, das kann man aber auch erst beim Downhill machen. Weiter geht’s über Seidlalmsprung, Brückenschuss, Steilhang bis unterhalb der Mausefalle. Die wird umlaufen, mit einer kurzen Schleife nach rechts und dann zurück bis zum Starthang. Von hier führt der Trail weiter bis zum Starthaus der Streif. Hier hat man dann die Wahl, ober man die Gondel ins Tal nimmt oder über die Streif auch runter läuft.

Streckenlänge: 5,0 km  -  887 HM↑  -  mittel

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

Lebenberg Runde

Eine wunderschöne Runde im Tal ist die Lebenbergrunde mit einem Abstecher ins Bichlach und Sight-Run in der Innenstadt. Eine Hügellandschaft hinter dem Schwarzsee. Startpunkt ist die Talstation der Hahnenkammbahn. Wir laufen vom Startpunkt über die Eisenbahnkreuzung in den Legendenpark hinter der Aquarena zum Mini-Kreisverkehr und weiter auf die Obere Gänsbachgasse. Beim Kirchplatz biegen wir links ab und zwischen Pfarrhof und Kirche laufen wir rechts hinauf Richtung Lebenberg. Achtung, nach dem Friedhof sollte man sich einmal umdrehen, das ist eine der berühmtesten Ansichten Kitzbühels mit den Kirchen und den Südbergen im Hintergrund. Wir laufen weiter auf der Straße bis zum Hotel Lebenberg wo wir neben dem Parkplatz auf einen Schotterweg abbiegen Richtung Bichlach. Von hier an geht’s über schöne Trail und durch den Wald bis Steuerberg und dann weiter zum Vogelsberger Weiher. Wir laufen weiter zum Gieringer Weiher und nach Münichau. Kurz vorher biegen wir wieder links ab und dann in den Wald zum Schwarzsee, bei dem wir auf der Ostseite vorbei und bis zur Eisenbahnhaltestelle laufen. Dort geht’s unter der Bahn durch und über die Straße weiter auf einen kleinen Trail, der uns zurück Richtung Hahnenkammbahn führt. Beim Pulverturmweg biegen wir nochmal Richtung Berg ab, queren den berühmten Ganslernhang und das Zielstück der Streif um dann wieder zur Talstation zu laufen. Eine schöne Runde auf gemischtem Untergrund.

Streckenlänge: 13,2 km  -  560 HM↑  -  mittel

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

Sintersbach Trail

Eine ganz besondere Attraktion ist der Sintersbacher Wasserfall in Jochberg. Besonders zur Schneeschmelze ist er sehr imposant. Er ist super schön zu erlaufen. Wir starten bei der Wagstädtbahn Richtung Süden und biegen gleich gegenüber in eine Dorfstraße ab. Diese führt uns in den Talboden wo wir dann auf einen Wiesenweg nach rechts abbiegen bis zum Parkplatz Schradler. Von dort geht’s dann Richtung Sintersbacher Wasserfall über den sogenannten Drachenweg. Ein sehr gut ausgebauter Trail, der schön laufbar ist. Es geht immer dem Bach entlang bis wir in einem Waldstück links zum Wasserfall abbiegen. Direkt unterhalb des Wasserfalls queren wir den Bach und laufen weiter Richtung Wildalm. Alles weiterhin auf traumhaften Trails. Nur kurz vor der Wildalm erwartet uns eine kurzer Schotterstraßen Abschnitt. Kurz nach der Wildalm folgt aber links ein weiterer wunderschöner Trail wieder zurück Richtung Jochberg. Wir laufen noch vorbei an der Taxerkapelle und dem Schwimmbad Jochberg bevor wir beim Kulturhaus wieder in den Ort kommen und entlang der Straße zum zur Wagstädtbahn zurücklaufen.

Streckenlänge: 13,2 km  -  741 HM↑  -  mittel

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

Tristkogel Variante

Wir starten bei den Kelchalm Ruinen. Von dort geht es in den Talschluss des Kelchalmgrabens, vorbei an Nieder- und Oberkaseralm hinauf zum Tor und eine Runde um den Torsee. Es folgt der teils versicherte Aufstieg zum Tristkogel. Dann der luftige Grat (Trittsicherheit, Schwindelfreiheit) Richtung Saaljoch. Dort geht es angenehm bergauf zum Saalkogel und nur wenige Minuten zum Rauber. Über Hahnenkampf und Laubkogel führt es wieder talwärts mit fünf herrlichen Gipfelbesteigungen "in der Tasche". An der Kelchalm wartet dann die verdiente Belohnung in Form heimischer Schmankerln. 

Streckenlänge: 13,7 km  -  1.242 HM↑  -  schwer

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

Kaiserblickweg

Wie schon der Name verrät, erwartet einen hier ein wunderschöner Blick auf den Wilden Kaiser. Doch erst starten wir in Reith, von hier aus geht es erst durchs Dorf, über Asphalt und dann auf einem Wiesenweg Richtung Golfplatz Kitzbühel-Schwarzsee. Den lassen wir aber links liegen und laufen Richtung Hennleiten von wo es dann auf den Rauhen Kopf geht. Wechselweise über Forststraßen laufen wir Richtung Friedenskreuz auf dem Rauhen Kopf. Am Gipfel kann man die Aussicht nach Kirchberg und auf den Großen Rettenstein genießen, bevor es auf einem Trail wieder nach unten geht. Auch hier wechseln sich Trails und Forststraßen ab und der Blick auf den Wilden Kaiser öffnet sich. Wir laufen Richtung Reith und Wirtsalm. Von der führt ein spektakulärer Trail runter, fast mitten in das Ortszentrum.

Streckenlänge: 16,0 km  -  951 HM↑  -  schwer

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

Gebra Trail

In die wunderschönen Südberge entführt uns der Gebra Trail. Der Gebra ist ein besonders markanter Berg im Süden von Kitzbühel. Der Trail ist technisch anspruchsvoll und auch Kondition wird gebraucht. Auch wenn der Start durch die Bergbahn Kitzbühel erleichtert wird. Mit dem Bichlalmlift geht es bis zur Bergstation. Von da an laufen wir Richtung Süden, links oberhalb einer Kapelle vorbei und auf dem Trail laufen wir immer dem Wegweiser Richtung Gebra folgend. Auf Höhenlinien laufen wir durch eine nahezu unberührte Landschaft mit einem sensationellen Ausblick bis zu den Hohen Tauern. Immer auf schmalen Trails, vor dem Gebra wird es dann technisch. Hier sollte man trittsicher und schwindelfrei sein. Der Downhill vom Gebra führt uns dann zur bewirtschafteten Hochwildalm, die man zur Einkehr nutzen kann. Von hier geht es weiter auf Trails und eine wenig Schotterstraße bis zum Auracher Wildpark, wo noch einmal ein paar Höhenmeter anstehen. Beim Wildpark vorbei geht’s Richtung Kitzbühel und Haselwand auf einem Trail und abwechselnd Straße ins Auracher Ortszentrum. Beim Hallerwirt, rechts wieder hoch bis wir wieder bei der Talstation der Bichalmbahn stehen.

Streckenlänge: 17,5 km  -  822 HM↑  -  schwer

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

Schottingrunde

Streckenlänge: 28,0 km  -  1.782 HM↑  -  schwer

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

 

 

 

 

 

Horn-Südberge Trail

Streckenlänge: 31,5 km  -  2.000 HM↑  -  schwer

>>> Infos auf maps.kitzbuehel.com

 

 

 

 

 


 

 

>>> Zurück

Bestpreis
Ihr Zimmer in Kitzbühel