Genusswandern in der Urlaubsregion Kitzbuehel, Tirol

Ausflugsziel mit Weitblick

Panoramastraße Horn

Das Kitzbüheler Horn ist Wahrzeichen und zugleich Schicksalsberg der Region. Markant prägt es die Landschaft und ist aus allen vier Himmelsrichtungen von weit her sichtbar. Das Kitzbüheler Horn dient als sogenanntes Landmark in vielerlei Hinsicht. Es ist ein Ort mit wunderbarem Rundumblick, ein Ort der Begegnung und sportlichen Möglichkeiten, aber auch ein Ort mit langer Tradition und Geschichte.

Winter wie Sommer ist das Kitzbüheler Horn ein Must-Have auf der Ausflugsziel-Liste. Leicht erreichbar mit dem PKW, Bus oder sportlich mit dem Rad über die Panoramastraße, mit der Hornbahn bis direkt auf den Gipfel oder mittels einer gemütlichen Wanderung.

Das Kitzbüheler Horn ist 1996 m hoch und bietet einen 360° Rundumblick auf die eindrucksvolle Bergwelt. Es erlaubt eine herrliche alpine Aussicht auf die verschiedensten Gesteinsformen der Alpen.

Sie sehen von Sie

– Hohen Tauern mit  dem Großvenediger (3.657m) und dem höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner (3.798m)

– Zillertaler Alpen

– Kitzbüheler Grasberge

– Tiroler Kalkalpen mit dem Wilden Kaiser

– Loferer Steinberge

Das Kitzbüherl Horn ist bis zum Gipfel hin Almweide – also ein ortstypischer Grasberg und somit ein perfektes Terrain für genussvolle Wanderungen, aber auch im Winter hervorragen zum Skifahren geeignet. So kam es auch, dass das Horn Kitzbühels touristischer Schicksalsberg wurde.

Der ursprünglich ärmliche Region gelang durch den Abbau von Kupfer und Erz der wirtschaftliche Aufschwung. Doch als der Erzabbau nicht weiter rentabel schien, wurde die touristische Nutzung als Alternative entdecken. Der Kaufmann Franz Reisch, dessen Todestag sich 2020 zum 100. Mal jährte, gelang mit seinen Visionen und Pionierleistungen eine neue Positionierung der Region Kitzbühel.

Es war am 3. März 1893 wo Reisch den Grundstein zum Sehnsuchtsort Kitzbühel mit seiner Erstbefahrung des Kitzbüheler Horns auf Ski legte. Mit zunehmender Nachfrage initiierte Reisch den Bau des Sporthotel Reisch und des Grand Hotels, erbaute das Alpenhaus – welches heute noch von seinem Urenkel Franz Reisch geführt wird – und erwirkte den Bau der bis heute genutzten Panoramastraße auf das Kitzbüheler Horn.

Als erster touristisch erschlossener Berg der Region, ist das Kitzbüheler Horn quasi ein Jungbrunnen, um alte Traditionen aufrecht zu erhalten.

Immer Sonntags lädt Kitzbühel Tourismus und die Bergbahn AG Kitzbüh alle Frühaufsteher zum Horngipfelfrühstück mit Sonnenaufgangs-Andacht ein. Anmeldungen sind bis Freitags unter +05366 66660 möglich. Der Preis inkludiert Gondel, Frühstück und eine geführte Wanderung am Kitzbüheler Horn.

Jeden 1. Sonntag im Monat ein traditioneller Frühschoppen auf der Alpenhaus Terrasse statt.

Weisenbläser- & Juchezetreffen

 

Das Kitzbüheler Horn ist ganzjährig ein Magnet für Sportbegeisterte und die Möglichkeiten sind vielfältig vom Spitzensport, über Hobby-Wettkämpfer bis hin zu Genusssportler.

Herrliche Wanderwege führen durch die Grasberge und bieten für jeden eine passende Runde. Im Alpenblumengarten warten 400 alpine Pflanzen entdeckt zu werden und am Karstweg reist man sprichwörtlich in die Geschichte.

Die Panoramastraße ist seit über 20 Jahren zugleich die Königsetappe der Österreich Rundfahrt, als auch des Horn-Straßenlaufs. Beim Kitzbühler Radmarathon und beim Hornradrennen wettern die Hobby-Sportler um die Bestzeit über die steilste Stelle – dem  so benannten „Knedlfleischgrabm“ – mit einer max. Steigung von 22,3%. Aber auch die Trail-Running Elite kämpft beim Gamstrail am Kitzbüheler Horn um die Bestzeiten.

Das Kitzbüheler Horn ist im Winter der Familienberg der Region, aber auch im Sommer haben die kleinen Abenteurer hier ihren Spaß.

KidsKletterwiese: Direkt oberhalb des Alpenhaus befindet sich der kleine mit Kletternetz, Aussichtsturm und Rutschen.

KidsKletterpfad: Der 300m lange Kletterpfad ist für die kleinen Bergsteiger von morgen das perfekte Übungsterrain. Mit einem Höhenunterschied von 80 Metern und Felswänden bis max. 2,5 Meter Höhe kann der Mini-Parcour ohne Ausrüstung absolviert werden, da sich alle Elemente in Absprunghöhe befinden.

Hornköpflsee: Der Speichersee lädt zum Raten und Füße Baden ein.

Die asphaltierte Mautstraße führt 7,5 km und 17 Serpentinen bis zum Alpenhaus. Die Panoramastraße ist grundsätzlich 6 m breit und hat an der engsten Stelle bei der Unterführung eine max. Höhe von 3,9 m.

Direkt beim Alpenhaus auf 1.670 m steht  ein großer Auto-, Bus- und Motorrad Parkplatz zu Verfügung.

Jeder Busfahrer, der die Panoramastraße erklimmt, wird mit der Kitzbüheler Horn Gams ausgezeichnet. Voranmeldungen von Busen unter  info@alpenhaus.at ist erbeten.

Öffnungszeiten Mautstraße: 21. Mai 2020 bis 1. November 2020

Maut 2020:

PKW  20 € Pro Fahrzeug werden bei Vorlage der Mautrechnung im Alpenhaus 6 Euro rückvergütet.
 Motorrad  10 € Pro Fahrzeug werden bei Vorlage der Mautrechnung im Alpenhaus 3 Euro rückvergütet.
Bus

25 €

(bei Voranmeldung Gruppenticket)

 

 

Roadbike Tour, die steilste Auffahrt Oesterreichs zum Kitzbueheler Horn.

Sportliche Herausforderung

Der steilste Radberg Österreichs

Die Panoramastraße Horn ist die ultimative Herausforderung für Zweirad-Begeisterte inkl. Zeitmessung.

7,2 km, max. 22,3% Steigung und 950 Höhenmeter

GPX Kitzbüheler Horn

Diese Seite teilen

Cookie Einstellungen

Hier sind alle Cookies aufgeführt, die für unsere Marketingzwecke verwendet werden.

LinkedIn (cn_LinkedINActive)

LinkedIn uses cookies to recognize you, remember your preferences, personalize your experience, and to target advertisements, amongst other things.

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Used to send data to Google Analytics about the visitor's device and behaviour. Tracks the visitor across devices and marketing channels.

Facebook (cn_FacebookActive)

Wird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.