10.02.2015

Tiroler Blattl mit Sauerkraut

Was für ein Winterwetter! Schnee, Eis und Wind. Bei so einem Wetter macht das Skifahren auch keinen Spaß und frische Luft gibt’s genug, wenn man am Tag bis zu zwei Mal Schneeschaufeln muss.

Kochen nach Omas Rezept!

Warum also nicht einfach was Gutes kochen? Schon immer wollte ich mich an Oma’s Rezeptbuch versuchen.  Na also, es gibt heute Blattl mit Kraut. Eines meiner Lieblingsgerichte. Gab es früher meist zu mittags, wenn wir aus der Schule kamen. Hab die Blattl selbst noch nie nachgekocht, bin gespannt. 

Zutaten

Für ca. 8 Portionen benötige ich 1 Packung Sauerkraut, eine Zwiebel, ca. 100 g Speckwürfel und 20-40 ml Suppe, etwas Salz, Kümmel und ein Lorbeerblatt nach Geschmack und auch etwas Pfeffer. Auch gibt manch einer ein paar „Grant’n“ (Preiselbeeren) dazu, soll die Säure nehmen.  

Zutaten_Blattl_mit_Kraut

Zutaten für Blattl mit Kraut

Ich lasse das Sauerkraut abtropfen, schneide Zwiebel und Speck in Würfel und brate diese goldgelb in einem Topf. Gebe dann das Sauerkraut, den Kümmel, ein Lorbeerblatt und etwas Suppe dazu, ca. 15 Minuten kochen lassen, abschmecken, wenn es noch zu sauer ist, gibt man Creme fraiche (ist aber nicht von meiner Oma) dazu. Ich versuch es mal mit ein paar „Grant’n“. Schmeckt sehr gut!  

Blattl Teig braucht Ruhezeit

Jetzt geht’s an den Blattl Teig, dafür brauche ich 500 g Mehl, 2 EL zerlassene Butter, Milch nach Bedarf,  2 Eidotter, etwas Salz und Sonnenblumenöl zum Frittieren.  Das Mehl wird mit 2 Eidotter, Butter und Salz in einer Schüssel gemischt. Nach und nach gebe ich etwas Milch dazu, bis der Teig schön geschmeidig ist. Während der 30 Minuten „Freizeit“ für den Teig geht’s wieder vor die Tür zum Schnee räumen. Anschließend dann den entspannten Teig ganz dünn ausrollen, Ecken ausscheiden und in heißem Öl goldgelb frittieren.

blattl_frittieren

Blattl frittieren – schwimmen sollen’s

 Auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen und dann mit Sauerkraut servieren.  

Blattl_mit_Sauerkraut2

Mahlzeit – meine 1. Selbstgemachten Blattl mit Sauerkraut

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Spezialtipp

Für die Süßen unter uns, kann man die Blattln auch mit Staubzucker und Vanillepudding genießen!