KAT Walk Kompakt Etappe 3: Weltcupfeeling pur - Vom Hahnenkamm über die legendäre Streif

Überblick

Gehzeit Gesamt
7 h
Länge
15 km
Schwierigkeit
Mittel
Höhenmeter Bergauf
1000 hm
Höhenmeter Bergab
1050 hm
Höchster Punkt
1802 m
Ausgangspunkt:

Kirchberg in Tirol - Zentrum

Endpunkt:

Kitzbühel - Zentrum

Wegbeschaffenheit:

Asphalt, Schotter, Forstweg, verwurzelter Waldweg, felsiger, teils ausgesetzter Bergweg (mittelschwer - rot markiert)

Höhenprofil

Wetter

Wetter heute
Leichter Schneefall, überwiegend bewölkt
Wetter morgen
Leichte Schneeschauer, Sonne und Wolken

Beschreibung

Mehrtägiger Weitwanderweg durch die Kitzbüheler Alpen. Etappe 3 von 5: Kirchberg – Kitzbühel

Auf Fahrwegen und Steigen geht es durchs Almgelände zum höchsten Punkt der Tour auf der Ehrenbachhöhe. Von hier wandert man auf dem Hahnenkamm-Bergrücken durchs Kitzbüheler Skigebiet hinüber zur Hahnenkamm-Bergstation, ehe der Abstieg entlang der Streif-Rennstrecke nach Kitzbühel beginnt. Es gibt Erklärungen mit Schautafeln zu einzelnen bekannten Streckenabschnitten (z.B. Mausefalle). Teilweise atemberaubende Aussichten auf Kitzbühel und den Wilden Kaiser.

Von der Ortsmitte Kirchberg in Richtung Kirche und durch die Neugasse und Möselgassebis zu einem Holzblockhaus mit dem gelben Wanderwegweiser Maierl 1,5h. Hier zweigt man links in den Kasbachweg ab und wandert durch Wiesen bis zum Waldrand. Bei den Häusern links auf den Steig im Wald wechseln.

Dieser schöne Weg führt bald wieder ins freie Wiesengelände und man wandert später auf einer asphaltierten Zufahrtstraße vorbei am Parkplatz einer Gondelbahn (immer an den Wegweisern Maierl, Nr. 11 orientieren). Nun leicht ansteigend auf der Straße weiter, an einem Bauernhof vorbei, bis man erneut zum Waldrand gelangt. Hier zweigt ein Forstweg links (Bergschenke Krin, Ochsalm) ab.

Auf dieser Route etwas steiler und in mehreren Serpentinen durch den Wald bis man weiter oben wieder freies Alm- und Wiesengelände erreicht. Auf dem schönen Wiesenweg stets aufwärts, bis man die asphaltierte Zufahrtsstraße unterhalb der Bergschenke Krin erreicht.

Am Gasthaus vorbei und weiter auf der Straße Richtung Maierl. Bald erreicht man das Plateau mit der Maierl Alm mit dem traumhaften Ausblick zum gesamten Wilden Kaiser.

Rund 200 Meter vor dem Gasthaus zweigt ein Forstweg ab und man orientiert sich ab hier immer an Ochsalm. Nach rund 300 Metern scharf rechts und nach weiteren 100 Meternlinks auf den Steig in den Wald hinein. Dieser Weg zieht nun immer ansteigend durch den Wald empor, weiter durch eine Wiese und danach halblinks wieder in den Wald hinein. Nun nochmals durch ein kurzes Waldstück aufwärts, danach weniger stark ansteigend durchs Almgelände bis man einen Forstweg erreicht. Auf diesem rechter Hand zunächst ein kurzes Stück leicht abwärts, später wieder ansteigend bis zur Ochsalm (1.458 m; 2 h ab Kirchberg).

Auf diesem Forstweg wandert man nun immer Richtung Ehrenbachhöhe. Bald erreicht man den Sattel (ca. 100 m nördl. des Gasthauses Hochbrunn). Hier links weiter Richtung Ehrenbachhöhe und nach nicht einmal weiteren 100 Metern nochmals links aufwärts auf dem Wanderweg zur Ehrenbachhöhe(1.802 m; 1 h 15 min ab Ochsalm).

Oben orientiert man sich am Ehrenbachhöhenseeund wandert hinter dem See ein Stück durch die Wiese abwärts auf die Bernhardkapelle zu. Nun auf dem Forstweg weiter hinüber zur nahegelegenen Hahnenkammbahn (1.668 m; 45 min ab Ehrenbachhöhe). Hier kann man die Route abkürzen und mit der Gondel direkt nach Kitzbühelhinunterfahren (bitte beachten Sie die Öffnungs- & Betriebszeiten der Bergbahnen).

Wer noch genug Kondition hat, um weiterzuwandern, geht an der unterhalb der Bergstation gelegenen Hocheckhütte vorbei und durch das Skigebiet abwärts Richtung Seidlalm. Man wandert direkt an der bekannten Streifrennstreckeentlang (Streif-Rennstrecke Wanderweg Nr. 26).
Mausefalle, Steilhang oder Hausbergkante sind vielen ein Begriff.

Die Route führt hinüber zum gut sichtbaren Seidlalmsee und zur Seidlalm (1.206 m). Nach der Seidlalmgeht es an der Rennstrecke entlang zum Lärchenschuss. Der Lärchenschuss wird gequert und man folgt dem Wanderweg durch ein kurzes Waldstück zur Hausbergkante. Bei der Hausbergkante befindet sich der letzte Großbildschirm (die fahrerischen Leistungen können hier live verfolgt werden).

Der Abstieg geht quer über die Hausberg­kanteund führt zum Ganslern Slalomhang. Der Zick-Zack-Weg leitet an der Ganslern Alm vorbei zum schnellsten Abschnitt der Rennstrecke (wo Geschwindigkeiten bis zu 140 km/h erreicht werden).

Das Zielgelände wird im Sommer als Golfplatz genutzt. Der Weg führt nun zur Hausbergtal Straße, dieser talwärts sowie der Beschilderung Kitzbühel Talstation Hahnenkammbahn (ca. 2 h ab Hahnenkamm-Bergstation) folgen. Von der Talstation erreicht man die Stadtmitte Kitzbühels in ca. 5 Minuten.

Empfohlene Ausrüstung:

atmungsaktive Outdoor-Bekleidung, ausreichend Verpflegung und Getränke, Erste-Hilfe-Ausrüstung, Handy mit vollem Akku & Ladegerät, Kartenmaterial, evtl. GPS-Gerät bzw. die GPS-Daten auf das Handy laden, Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme & Kappe), Regenschutz, Bargeld

Unterkünfte
1 Zimmer, 2 Erwachsene, 0 Kinder
Lift-Status
Geöffnete Lifte
9
Geöffnete Pisten
11
Schnee am Berg
55 cm
Neuschnee am 06.12.2021
3 cm
Lawienenwarnstufe
erheblich