Jochberger 7-Brunnenweg

Jochbergs Lebenselixier – WASSER

GPX

gpx (32 KB)

Download

Fakten:

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 10.3 km
Aufstieg: 200 m
Dauer: 02:30 h

Höhenlage:

956 m
Ausrüstung:

wetterbedingte Kleidung

Weitere Infos & Links:

Jochberg ist ein Dorf, das viel zu erzählen hat. Schon früh war der kleine Ort für einen besonderen Schatz berühmt, denn hier wurde vor rund 3.000 Jahren Kupfer geschürft. Heute sind es vor allem besondere Naturjuwele rund um das Thema Wasser, die Jochberg seinen einzigartigen Charakter verleihen. Dazu gehören nicht nur der imposante Sintersbacher Wasserfall und das Waldschwimmbad, sondern auch die geschichtsträchtigen Brunnen, welche seinerzeit die Wasserversorgung der Höfe und der Bevölkerung das ganze Jahr über sicherten.
In früheren Zeiten gab es noch kein Rohrsystem für die Wasserversorgung, so waren diese Brunnen für Mensch und Tier lebensnotwendige Infrastruktur. Der entschleunigende 7 Brunnenweg führt vorbei an alten Bauernhöfen, dem Schaubergwerk Kupferplatte, dem Bauernhausmuseum sowie an der Pfarrkirche St. Wolfgang, deren „wundertätige“ Wolfgangsquelle im 16. Jahrhundert ein heißbegehrtes Pilgerziel war.

Start:

Kirche Jochberg

Ziel:

Kirche Jochberg

Fakten:

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 10.3 km
Aufstieg: 200 m
Dauer: 02:30 h

Höhenlage:

956 m
Ausrüstung:

wetterbedingte Kleidung

Weitere Infos & Links:

Jochberg ist ein Dorf, das viel zu erzählen hat. Schon früh war der kleine Ort für einen besonderen Schatz berühmt, denn hier wurde vor rund 3.000 Jahren Kupfer geschürft. Heute sind es vor allem besondere Naturjuwele rund um das Thema Wasser, die Jochberg seinen einzigartigen Charakter verleihen. Dazu gehören nicht nur der imposante Sintersbacher Wasserfall und das Waldschwimmbad, sondern auch die geschichtsträchtigen Brunnen, welche seinerzeit die Wasserversorgung der Höfe und der Bevölkerung das ganze Jahr über sicherten.
In früheren Zeiten gab es noch kein Rohrsystem für die Wasserversorgung, so waren diese Brunnen für Mensch und Tier lebensnotwendige Infrastruktur. Der entschleunigende 7 Brunnenweg führt vorbei an alten Bauernhöfen, dem Schaubergwerk Kupferplatte, dem Bauernhausmuseum sowie an der Pfarrkirche St. Wolfgang, deren „wundertätige“ Wolfgangsquelle im 16. Jahrhundert ein heißbegehrtes Pilgerziel war.

Start:

Kirche Jochberg

Ziel:

Kirche Jochberg