Highlight am Neujahrstag

Großes Neujahrs-Feuerwerk mit Ski-Show

Das war Kitzbühels Neujahr mit Musikfeuerwerk & Ski-Show

Natürlich startete auch Kitzbühel in der Silvesternacht mit einem Feuerwerk ins Neue Jahr. Die richtig große Show am Himmel gab es in der Gamsstadt allerdings „erst“ am Abend des 1. Jänner. Zehntausende Zuseher erlebten am Fuße der Streif ein visuelles Ereignis der Sonderklasse. Erst lasst ein facettenreicher Fackellauf der Kitzbüheler Skischulen die verschneite Winterlandschaft funkeln, anschließend machte sich Feuerwerks-Profi Armin Lukasser ans Werk. Der Tiroler Pyrotechnik-Weltmeister hat mit seinem Sinn für ästhetische „Explosionen“ und ebenso berührenden wie mitreißenden Klängen die Zuseher fast 30 Minuten lang fasziniert. Seine Feuerwerke sind magische Momente unter dem Nachthimmel und sorgen für Gänshaut am Neujahrstag.

Das Feuerwerk ist die perfekteste Form der Kunst, da sich das Bild im Moment seiner höchsten Vollendung dem Betrachter wieder entzieht.

Theodor W. Adorno (1903-1969)

Nicht nur in Kitzbühel, auch in den Feriendörfern Jochberg und Reith fanden Feuerwerksveranstaltungen statt.  Drei Feuerwerke binnen drei Tagen, das ist Rekord in Tirol!

Reith, 30. Dezember ab 18 Uhr
Ski- & Fun-Party mit Vorführung der Skischulkinder und anschließendem Feuerwerk auf der Skiwiese

Jochberg, 31. Dezember ab 16:30 Uhr
Silvesterparty mit Feuerwerk und Unterhaltungsprogramm an der Wagstätt-Bahn

Kitzbühel, 1. Jänner ab 17:30 Uhr
Skishow mit den Skischulen „Rote Teufel“ und „element3“, im Anschluss startet ein Klangfeuerwerk von Feuerwerk-Weltmeister Armin Lukasser

Neujahrsgruß der Stadtmusik Kitzbühel

Die Stadtmusik Kitzbühel begrüßt das Jahr traditionell mit ihrem Neujahrsgruß am 01.01. um 16:30 Uhr in der Kitzbüheler Vorderstadt mit Musik aus Tirol.

Diese Veranstaltung teilen

Los ging es auf der Rasmusleiten ab 17:30 Uhr mit unterhaltsamen Moderationen, Interviews und Musik. Die Kitzbüheler Skischulen begrüßten im Anschluss das Jahr 2021 mit ihrer traditionellen Fackelfahrt.
Den vielen internationalen Gästen in Kitzbühel entsprechend folgte eine bunte Fahnenfahrt der Rennjugend des Kitzbüheler Skiclubs. Anschließend begrüßte Signe Reisch, Präsidentin von Kitzbühel Tourismus, sowohl die Besucher als auch das Neue Jahr.
Für den Höhepunkt der Veranstaltung sorgte Feuerwerk-Weltmeister Armin Lukasser. Seine große Karriere hat in Kitzbühel begonnen – mit seiner ersten großen Show am 1. Jänner 1997. Seither blieb er der Gamsstadt treu. Der Pyrotechniker schafft es Jahr für Jahr faszinierende Bilder zu kreieren und große Emotionen zu wecken.

Wussten Sie, dass das Neujahrsfeuerwerk in Kitzbühel bereits seit 1955 stattfindet? Die Idee stammt vom legendären Skischulleiter Karl Koller. Er hatte erkannt, dass die Kitzbüheler Gäste am Silvesterabend auf eine Vielzahl von Partys und Veranstaltungen eingeladen sind. Am Abend des Neujahrstages aber, dachte Koller, wäre die richtige Zeit für so ein großes Feuerwerk. Auch heute muss man attestieren: Es war eine visionäre Idee.

Das Neujahrs-Feuerwerk kommt vom Weltmeister

Zum Blog

Cookie Einstellungen

Hier sind alle Cookies aufgeführt, die für unsere Marketingzwecke verwendet werden.

LinkedIn (cn_LinkedINActive)

LinkedIn uses cookies to recognize you, remember your preferences, personalize your experience, and to target advertisements, amongst other things.

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Used to send data to Google Analytics about the visitor's device and behaviour. Tracks the visitor across devices and marketing channels.

Facebook (cn_FacebookActive)

Wird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.