Geißstein

Überblick

Gehzeit Gesamt
11 h
Länge
22.78 km
Schwierigkeit
Schwer
Höhenmeter Bergauf
1779 hm
Höhenmeter Bergab
1779 hm
Höchster Punkt
2363 m
Ausgangspunkt:

Jochberg, Parkplatz Schradler

Endpunkt:

Jochberg, Parkplatz Schradler

Wegbeschaffenheit:

Almweg, Alpiner Pfad, Schneefelder sind im Frühjahr noch zum queren

Routentyp:
Rundtour

Höhenprofil

Wetter

Wetter heute
Leichter Schneefall, überwiegend bewölkt
Wetter morgen
Leichte Schneeschauer, Sonne und Wolken

Anreise

Parkplatz
Parkplatz Schradlern

Beschreibung

Der höchste Grasberg Europas

Die Wanderung auf den Geißstein mit 2.363 m, startet am Parkplatz Schradler. Bergauf über den Triebweg ins Sintersbacher Hochtal zum Sintersbach Grund­ und Hochalm,  wo während der Sommermonaten mehr als 100 Haflinger Pferde ihre Sommerfrische verbringen. Weiter über die Sintersbachscharte zur Tiroler Landesgrenze.  Für die letzten 330 Höhenmeter ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.  Der Abstieg erfolgt über den Ostgrad in Richtung Schlaberstatt (Achtung: anspruchsvolles Gelände, Absturzgefahr ). Der Weg retour führt über die Schusterscharte zum Hochtor vorbei am Mittagskogel, dem Torsee, Richtung Wildalm. Von dort Richtung Hanslern/Jochberg zurück zum Ausgangspunkt.

Checkpoint: Geißstein

Streckenverlauf:

Parkplatz Schradler, Sintersbacher Grund- und Hochalm, Sintersbachscharte, Schlaberstatt, Schusterscharte, Hochtor, Richtung Wildalm, Richtung Hanslern, Parkplatz Schradler

Empfohlene Ausrüstung:

knöchelhohes, festes Schuhwerk, berggerechte Funktionsbekleidung, Regenschutz, Sonnenschutz, reichlich Getränke, bequemer Rucksack, Wanderstöcke, Jause

Unterkünfte
1 Zimmer, 2 Erwachsene, 0 Kinder
Lift-Status
Geöffnete Lifte
9
Geöffnete Pisten
11
Schnee am Berg
55 cm
Neuschnee am 06.12.2021
3 cm
Lawienenwarnstufe
erheblich