Ski Weltcup in Kitzbühel – wenn Profis die Streif bezwingen

Jedes Jahr reisen die besten Skifahrer der Welt in die legendärste Sportstadt der Alpen um sich bei den Hahnenkamm-Rennen der Herausforderung Kitzbühel zu stellen. Mit den Höhepunkten der beiden Hahnenkamm-Abfahrten und dem Slalom, findet das spektakulärste Skirennen vom 17. bis zum 23. Jänner 2022 bereits zum 82. Mal statt.

Folgendes Programm wird in der Rennwoche erwartet:

Dienstag, 18. Jänner bis Donnerstag, 20. Jänner: Hahnenkamm Abfahrtstraining (2)
Mittwoch, 19. Jänner: Longines Future Hahnenkamm Champions
Freitag, 21. Jänner: Kitzbühel Abfahrt
Samstag, 22. Jänner: Hahnenkamm Slalom
Sonntag, 23. Jänner: Hahnenkamm Abfahrt

Nachdem die Hahnenkamm-Rennen im Vorjahr ohne Fans stattfinden mussten, sind heuer wieder Zuseher zugelassen – zwar nur 1.000 pro Tag, aber immerhin gibt es wieder eine sportbegeisterte Kulisse im Zielraum. Aufgrung der behördlichen Vorgaben und des pandemiebedingten eingeschränkten Ticketkontingents wird der Besuch des Hahnenkamm-Rennens jedoch anders als gewohnt. 

So gibt es heuer ausschließlich Tribünen-Sitzplätze und keine Stehplätze im allgemeinen Veranstaltungsgelände bzw. an der Strecke. Zu den Zutrittsvoraussetzungen zählen ein 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) sowie ein zusätzlicher negativer PCR-Test mit Testabnahme nicht älter als 72 Stunden. Eine FFP2-Maske ist im gesamtenZuschauerraum – beginnend bei den Zutrittskontrollen – dauerhaft zu tragen. Bei der Konsumation von Speisen und Getränken darf die Maske natürlich abgenommen werden.

Um – trotz der beschränkten Ticketkapazitäten – möglichst vielen Fans die Möglichkeit des Besuchs der Rennen zu bieten, werden erstmals auch an den Trainingstagen der Abfahrt Tribünenkarten verkauft. Tickets für das Abfahrts-Trainingam Mittwoch (19. Jänner) gibt es zum einmaligen Sonderpreis von 30 Euro,Tickets für das Abfahrts-Training am Donnerstag (20. Jänner) kosten 40 Euro – jeweils inklusive eines Merchandising-Geschenks.

Aufgrund der geringen Anzahl und um dem Schwarzmarktkauf vorzubeugen sind Karten für die zwei Abfahrten (21. und 22. Jänner) und den Slalom (23. Jänner) NICHT im Online-Ticketshop erhältlich. Für Tribünen-Tickets an den Renntagen schreiben Sie uns bitte ein Mail mit ihrem Ticketwunsch an ticket@hahnenkamm.com.

Wegen der Kurzfristigkeit des Kartenverkaufs, möglicher Einschränkungen des Besuchererlebnisses (FFP2-Maske, notwendiger PCR-Test) und des Wunsches, allen Fans mit der Preisgestaltung entgegen zu kommen, wurden die ursprünglichen Preise um 30 Prozent reduziert. Ein Tribünen-Ticket für die Abfahrt am Freitag kostet 154 Euro (statt 220), für die Abfahrt am Samstag 254 Euro (statt 350) und für den Slalom am Sonntag 154 Euro (statt 220).

Hier geht's zu den Tickets

Alles, was Ticketinhaber wissen müssen

:: Es gibt ausschließlich Tribünen-Sitzplätze.
:: Es gibt keine Stehplätze im allgemeinen Veranstaltungsgelände bzw. an der Strecke.
:: Verpflichtend für alle Fans ist ein 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) sowie ein zusätzlicher negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist.
:: Im gesamten Zuschauerraum gilt dauerhaft FFP2-Maskenpflicht.
:: Alle Tickets – sowohl für die Trainings als auch für die Renntage – sind personalisiert und nur mit einem Lichtbildausweis gültig und nicht übertragbar. Die zugewiesenen Sitzplätze sind nummeriert und einzuhalten.
:: Der Zutritt und die Zutrittskontrolle erfolgt ausschließlich an den beiden Zuschauerzugängen Kurpark/Legendenpark sowie Hermann-Reisch-Weg (Hotel Rasmushof) durch die Entwertung des digitalen Ticket-Codes.
:: Der Einlass in das Veranstaltungsgelände erfolgt ab 9:30 Uhr.
:: Nach erfolgter Zutrittskontrolle erhält der Ticketinhaber ein für den jeweiligen Tag gültiges Armband.
:: Für den Zutritt zu den Tribünen ist sowohl ein Vorweisen des elektronischen Tickets als auch des Armbands notwendig.
:: Details & Zugangsvoraussetzung unter https://hahnenkamm.com/tickets

Für alle, die (noch) kein Ticket haben

:: Bitte reist nicht nach Kitzbühel und hofft auf ein Ticket vor Ort. Es gibt keinen Kartenverkauf an den Eingängen und wir warnen vor Schwarzmarkthändlern! Alle Tickets sind personalisiert und nicht übertragbar. 
:: Zuschauen als Skifahrer ist nicht möglich. Die Skipisten entlang der Rennstrecken (Familienstreif, Kampen) sind an allen Trainings- und Renntagen während des offiziellen Programms großräumig gesperrt.
:: Die Benützung des Ganslern-Sesselliftes ist an allen Trainings- und Renntagen nicht möglich.
:: Die Rennen werden in Österreich vom Host Broadcaster ORF übertragen, ebenso im Free-TV nahezu aller europäischen Ländern sowie in Übersee. 
:: Karten für die Trainings gibt es ausschließlich unter https://hahnenkamm.com/tickets
:: Restkarten für die Rennen per Anfrage an ticket@hahnenkamm.com
:: Details & Zugangsvoraussetzung unter https://hahnenkamm.com/tickets

Die legendäre Streif

Im Fokus der traditionsreichen Hahnenkamm-Rennen steht die wohl anspruchsvollste Abfahrt der Welt: die Streif. Jahr für Jahr verlangt sie den Fahrern alles ab, weswegen auch nur den Allerbesten der Sieg vorbehalten bleibt. Millionen Zuseher vor den Bildschirmen – von Asien über Europa bis nach Amerika erleben live mit, wie Legenden geboren werden. Ein Triumph bei der Abfahrt in Kitzbühel ist für einen Ski-Profi das höchste der Gefühle und gleichzusetzen mit Olympiagold.

 

Du musst immer genau wissen, was du tust! Das ist da runter das Wichtigste.

Max Franz, Skirennläufer - Österreich

 

Sprünge bis zu 80 Meter weit, Steilhänge mit bis zu 85 Prozent Gefälle und Geschwindigkeiten bis zu 140 km/h machen die Streif einzigartig im Weltcupzirkus. Vom Starthaus auf 1.665 Meter Seehöhe zieht sich die Abfahrt auf einer Streckenlänge von 3.312 Metern und einem Höhenunterschied von 860 Metern bis ins Ziel auf 805 Metern. Dabei erreichen die Athleten eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 100 km/h. Der Streckenrekord liegt bei 01:51,58 Minuten und wurde 1997 vom Kärntner Fritz Strobl aufgestellt. Das sind nur einige der Eckdaten, die die Streif zur schwierigsten Skiabfahrt der Welt machen. „Ich gratuliere allen, die hier heruntergefahren sind. Ich glaube, wir spinnen!“, bringt der fünfmalige Sieger Didier Cuche aus der Schweiz das Streif-Feeling auf den Punkt.
Freuen Sie sich auf die Live-Übertragungen im TV.

Mann präpariert Ski

#LOCALHEROES GESCHICHTEN AUS KITZBÜHEL

KitzBlog

In unserem KitzBlog verraten wir Ihnen die schönsten Plätze fürs Skifahren, Freeriden oder Skitouren im Skigebiet KitzSki und die eindrucksvollen Erlebnisse abseits der Pisten, stellen die Kitzbüheler #localheroes vor, berichten über interessante Veranstaltungen und teilen mit Ihnen die besten Tiroler Rezepte und kulinarische Tipps aus der Urlaubsregion Kitzbühel.

Erlebnis Streif im Sommer

Sommererlebnis Streif

Ein erlebnisreicher Parcours entlang des Panoramaweges am Hahnenkamm vermittelt mittels Aktiv Stationen die Faszination Streif hautnah. Angelehnt an die Schlüsselstellen der original Rennstrecke, sollen die Stationen auch im Sommer das Erlebnis Streif erlebbar machen.

 

Streif-Viewing

Auf 4 hochmodernen Infotainment-LCD-Portale – beim Starthaus, der Mausefalle, Einfahrt Steilhang und an der Hausbergkante – vermitteln unglaubliche TV-Mitschnitte und Filme aus den Archiven des Kitzbüheler Skiclubs eindrucksvoll die Herausforderung Streif. Das Starthaus des Hahnenkamm-Rennens ist täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Urlaub in Kitzbühel

#kitzbühel

Diese Seite teilen
Unterkünfte
1 Zimmer, 2 Erwachsene, 0 Kinder
Lift-Status
Geöffnete Lifte
48
Geöffnete Pisten
80
Schnee am Berg
68 cm
Neuschnee am 17.01.2022
2 cm
Lawienenwarnstufe
erheblich